Die perfekte Nacht

Anfrage

Werden Sie jetzt “Feel-Good-Manager“?!

Ja, ich habe ein neues Wort gelernt und bin dadurch mit einem Berufsbild in Kontakt gekommen, das ziemlich „modern“, ziemlich innovativ aber unheimlich klasse ist: dem „Feel-Good-Manager“. Ich mein’ spontan hatte ich natürlich schon eine Idee worum’s dabei geht aber in den dazugehörigen Artikel habe ich dann doch kurz rein gelesen.

 

Also ein „Feel-Good-Manager“ kümmert sich in Unternehmen darum, dass sich die Menschen wohl fühlen, und das im besten Sinne des Wortes. Hat man sich früher darauf beschränkt ergonomisch richtige Stühle zur Verfügung zu stellen, einen arbeitsmedizinischen Dienst vorzuhalten oder eine Kantine einzurichten geht’s heute dabei um wesentlich mehr. Nämlich das Wohlfühlen von Menschen in all’ seinen unterschiedlichen Facetten. Dieser Ansatz hat mir gefallen.

 

„Feel-Good-Management“ beginnt bei einem selbst

Es ist sicher schön in einem Unternehmen zu arbeiten, das sich so innovativen Ansätzen wie dem „Feel-Good-Manangement“ widmet. Aus meiner Sicht beginnt das perfekte Wohlgefühl aber immer bei einem selbst. Das mag für Menschen, die schlecht schlafen sicher herausfordernder sein als für andere aber ich glaube, dass man die Nachwirkungen einer schlechten Nacht sehr wohl abfedern kann.

 

Schlechte Nacht – Guter Morgen!

Wer über lange Zeit schlecht schläft, der fühlt sich mitunter schwer geprüft wenn’s in der Früh ans Aufstehen geht. Darüber hinaus kann einem dabei auch sein sonniges Gemüt abhanden kommen, sofern es nicht schon ganz verreist ist. Sich an dieser Stelle innerlich aufzuraffen und den neuen Tag trotzdem mit einem guten Gefühl zu beginnen, kann dann schon zur Herausforderung werden. An dieser Stelle möchte ich Sie aus eigener Erfahrung ermutigen, sich morgens vielleicht besonders zu verwöhnen. Das muss nichts Großes sein aber etwas was nicht den ewig gleichen morgendlichen Abläufen entspricht.

Werden Sie kreativ!

Ich weiß natürlich, dass manches leichter gesagt als getan ist aber sich selbst mit einem Lächeln in den Tag zu schicken, rechtfertigt aus meiner Sicht jeden Umstand. Vielleicht trinken Sie ihren Kaffee mal aus einer besonderen Tasse und vielleicht gibt’s dazu etwas, was es sonst ganz selten gibt. Vielleicht duschen Sie morgens mit etwas, das über den Duft ihre Sinne erfreut. Vielleicht lesen Sie morgens mal nicht die Zeitung sondern machen sich einen frisch gepressten Saft und genießen diese „Erfrischung“ ganz bewusst.

 

Unterbrechen Sie Ihre Problemschleife!

Ich persönlich habe begonnen intuitiv zu frühstücken. Keinen Tag ist es gleich. Und bis zu einem gewissen Grad zelebriere ich es sogar. Ich ziehe mich mittlerweile auch nicht mehr einfach nur an sondern tatsächlich so lange um bis ich mich total wohl fühle. Manchmal sieht’s in meinem Kleiderschrank dann zwar aus wie bei einem Teenager aber für mich zählt das Ergebnis: Wohlbefinden. Auf diese und andere Art hole ich mir im Lauf eines Tages einfach viele kleine „Aufmunterer“ an Bord und versuche, meine bescheidenen Nächte ein wenig zu relativieren.

Sorgen Sie für ihr Wohlbefinden so gut Sie können

 

Wenn ich Sie nun einlade, ihre Rolle als „Feel-Good-Manager“ für sich und ihr Leben zu überprüfen bzw. bewusster zu gestalten, dann tue ich das vor dem Hintergrund der Erfahrung, dass es für mich als Schlechtschläferin einiges gebracht hat. Ich achte jetzt mehr auf mein Wohlbefinden. Darüber hinaus habe ich das Gefühl mein Schlafverhalten hat sich ganz leise verändert so als ob eine „Beruhigung“ eingetreten wäre.

 

Übrigens zum persönlichen Wohlbefinden gehört auch eine wohlwollende gedankliche und emotionale Haushaltsführung. Die hab’ ich selbst zwar auch noch nicht ganz im Griff aber ich denke ich bin summa summarum schon auf einem guten Weg.

 

Mit herzlichen und etwas weniger müden Grüßen

 

Manuela Forster

kinmo.at auf Facebookkinmo.at auf LinkedInkinmo.at auf Xing
kinmo.at - Kinesiologie Maria Obermair e.U.
Inh. Maria Obermair
Landstraße 16 ● A-4020 Linz - Donau
Telefon +43 676 795 0000

Email: office@kinmo.at ● Web: www.kinmo.at

Letzte Änderung: 19.07.2021

(L:21-Det21/K:1000468) / lc:1031 / cp:1252 | © superweb.at/v17